Harter Analsex Mit Deepthroat Und Gesichtsbesamung

0 Aufrufe
0%


Hier ist Summer Surprise 2. Ich hoffe, es gefällt euch allen. [email protected] emialim. Danke, küsse.
Nein wirklich wer hat gewonnen? , fragte sein Vater erneut.
Niemand war ein Unentschieden. Emma erzählte es ihrem Vater. Er überlebte.
Oh, lachte er, ich habe gewonnen und versuche nicht zu sagen, dass es ein Unentschieden ist
Emma rollte mit den Augen und setzte sich neben Adam auf die kleine Bank, sie lächelten und lachten beide. Gegen ihn gedrückt. Er erwiderte den Stoß. Alle vier Eltern sahen diejenigen an, die sahen, wie sie sich gegenseitig durch ihre Handtücher schubsten. Alle lachten.
Mr. Donger brach in Gelächter aus. Hat jemand Hunger? Er beobachtete ihre Reaktion, betrachtete ihre beiden Ameisenbäuche. Ich nehme das als Ja Er zeigte auf das Ufer. Wir grillen in unserer Kabine, wenn wir an Land sind. Mr. Rogers blickte zum Himmel hinauf.
Ich denke, es könnte regnen …, sagte Mr. Rogers.
Nun, wenn das passiert, können wir immer noch reingehen, warten wir mal ab, wie das Wetter ist.
Das Boot legte an, Adam sprang mit seinem Vater von der Bordwand und machte das Boot fest. Der Mann ging durchs Wasser und half allen aus dem Boot, als Emma an der Reihe war, lächelte er sie an und sie erwiderte das Lächeln. Der Wind wehte.
Vater, ich werde weitermachen und mich umziehen, dieser Wind ist brutal. Er warf sein Handtuch über Emma. Sein Vater winkte. Hey Emma, ​​bist du auch schnell an Land?
Ich weiß nicht.
Nun, folge einfach diesem Weg und ich werde nicht zu weit hinter dir sein.
Fertig los Er ließ seine Gurte los und rannte den Pfad hinunter, mit Adam direkt hinter ihm. Ist bei dir immer alles ein Wettlauf? grummelte er.
Manchmal sind wir fast da, ich werde gewinnen. Er zog es nach vorne. Emma versuchte aufzuholen, wurde aber unterbrochen, als sie über einen Ast stolperte, den sie nicht sehen konnte. Der Mann drehte sich um, um zu sehen, wie weit er voraus war, und als er Emma auf Händen und Knien sah, rannte er auf sie zu. Bist du in Ordnung? Adam kniete nieder.
Ja, ich bin gerade über diesen Ast gestolpert.
Hier. Er streckte die Hand aus und half ihr aufzustehen. Er nahm ihre Hand, Das Haus ist hier entlang. Adams Haus war jetzt in der Nähe, und sie gingen den Weg hinunter, der ihn zu einer Tür an der Seite des großen Hauses führte. Er öffnete die Tür, schaltete das Licht ein, ging zu einer Kommode und holte eine Hose und ein langes T-Shirt heraus. Ich habe nicht gesehen, dass du hier Stoff zum See gebracht hast, damit du aus diesem Neoprenanzug rauskommst. Die Badezimmer sind da. Er machte eine Geste und schaltete das Licht für sie ein. Er ging hinein und schloss die Tür hinter sich, schaute in den Spiegel, während er seinen klebrigen, nassen Badeanzug auszog. Als er sich bückte, um seine Hose hochzuziehen, bemerkte er ein offener Schrank über seinem Arsch drückte in ihn hinein. Es war eine Schublade voller Zeitschriften. Er hatte genug gesehen, um zu wissen, wo sie waren. Er warf das Hemd über seinen Kopf. Und er machte ein lautes OOO, als der Stoff dagegen streifte seine halb erigierten Brustwarzen.
Adam aus dem anderen Raum hörte sie und ging zur Tür, klopfte an und sagte: Bist du okay? sagte.
Ja. Er öffnete die Tür und traf sie. Er war nur im Handtuch. Es wurde rot. Oh Es tut mir leid, ich wusste nicht, wo Sie abbiegen. Er sah weg, diesmal war sein Gesicht knallrot.
Tut mir leid, lächelte er.
Warum du… Er wurde unterbrochen. Er beugte sich vor und legte langsam seine Lippen auf ihre. Er neigte seinen Kopf nach links und fing an, sie zu küssen. Er legte seine Arme hinter sie und zog sie an sich, jetzt waren sie Hüfte an Hüfte. Das Handtuch war dünn und Adams Schwanz begann anzuschwellen und gegen Emmas oberen Buckel zu drücken. Sie versuchte zurückzuweichen, aber Adam ließ sie nicht, also stellte sie sich auf ihre Zehenspitzen und kam näher, was für sie bequemer war, weil ihr Werkzeug jetzt zwischen ihren Beinen war. Er legte seine Hände auf seinen Kopf und fuhr mit seinen Fingern durch sein schwarzes Haar. Er nahm es aus seinem Mund.
Hey, können wir etwas ausprobieren?
Was?
Ich will Dir etwas zeigen. Emma sah ihn verwirrt an. Er fing das Bild seiner Schleuder auf und sagte: Das ist es. und zog das Seil um seine Taille. Emma sah das und drehte ihren Kopf weg und drehte ihren Körper. Also was denkst du?
Ich… ich habe noch nie gesehen… außer Gesundheit, aber… Seine Stimme brach.
Aber was?
Es ist riesig, sie sah ihn genauer an. Viele Dinge gingen ihm durch den Kopf. Oh mein Gott, er ist so süß … Glänzendes schwarzes Haar und ein starkes mittleres Kinn, diese braunen Augen. Und sein Körper, starke Arme, Bauchmuskeln und alles, es ist riesig. Sie wurde aus ihrer Realität gerissen, als der Mann sie am Arm packte und das Bett herunterzog und sie sanft auf das Bett legte. Er legte sich auf die Seite und fing an, sie stärker zu küssen. kehrte mit gleicher Stärke zurück. Als der Kuss heißer wurde, begann Adam, mit seiner Hand ihren Körper auf und ab zu streichen. Seine Hand stoppte auf seiner Brust und begann sie über seinem Hemd zu spüren. Er stöhnte in seinen Mund. Er mochte das Gefühl, das es ihm gab, also fing er an, beide Hände zu benutzen. Er zog sie von der Außenseite des Shirts und bewegte sich von ihrer nackten weichen Haut zu ihrer seidigen Brust. Sie löste sich von dem Kuss und vergrub ihren Kopf im Bett. Er zog sein Hemd hoch, hob seine Lippen und seine Zunge und fand ihre Brustwarze und begann sie sanft mit seiner Zunge zu tätscheln, sie stöhnte zustimmend. Er legte seine Hände auf ihre Schultern und schob sie unwillkürlich weg.
Er ging langsam seinen flachen Bauch hinunter und zog seine losen Hosen herunter, wobei er seinen Hintern hob, damit er sie ganz nach unten ziehen konnte. Emma hatte so etwas noch nie mit einem Jungen gemacht, und mit jeder verstreichenden Minute verlor sie die Kontrolle über ihren Körper, und ihr natürlicher menschlicher Instinkt begann zu übernehmen. Der Mann zog seine Hose aus und hob sie vom Bett und platzierte seinen Mund direkt über ihrer Fotze. Als sie ausatmete, kühlte sie die Hitze ihres Atems, dann begann sie, ihren Schlitz auf und ab zu lecken, steckte ihre Zunge zwischen ihre Libyen und fand ihre kleine Klitoris. Er nahm es in den Mund und schlug wiederholt darauf. Sein Rücken war gewölbt und er murmelte laut. Emmas Körper begann sich zu erhitzen und mit ihrem ersten Orgasmus zu hallen. Der Mann betrank sich und Emma war seine Droge.
Emma, ​​kann ich Sex mit dir haben? Bitte, du bist unglaublich fragte er höflich.
Es ist nur… Er hielt ein Kondom zwischen Mittel- und Zeigefinger hoch. OK.
Er rollte das Kondom über seinen steinharten Schwanz, ging in eine Liegestützposition und steckte es in den Fotzeneingang. Sie bewegte sich auf ihn zu und als sie endlich zum Punkt kam und der Kopf des Schwanzes zwischen ihren Schamlippen war und sie nur einen harten Stoß brauchte, um in sie einzudringen, sagte sie: Ich kann das schnell machen und es wird eine Minute lang weh tun oder also. Welchen willst du?
Dann mach es schnell… Sie schrie vor Schmerz und Vergnügen. Er verzog das Gesicht und flüsterte: Warte.
Tut mir leid, aber du hast schnell gesagt, tut es noch weh?
Nicht genau.
Der Mann nahm es langsam heraus und drückte dann kräftig zu. Diesmal verzog sich Emmas Gesicht vor Vergnügen und sie klammerte sich an die Laken. Er wiederholte die Aktion mit einem Stöhnen, seine Atmung beschleunigte sich. Sein Kopf war nach hinten gedreht und sein Mund offen, er begann zu beschleunigen und versuchte, so tief wie möglich zu kommen. Sein Körper begann sich anzuspannen.
Jez Emma, ​​du dehnst dich und du fühlst dich großartig an, wenn du dich nicht entspannst, werde ich abspritzen
Ich kann mir nicht helfen Sie fühlt sich … Sie schrie vor Freude, als ihr zweiter Orgasmus über sie hereinbrach und Adam hereinkam. Als sein Körper ihn verließ, entspannte er sich und fiel auf die Seite. Beide atmen schwer. Emma war wie betäubt und starrte an die schwarze Decke.
Emma, ​​ich weiß, das kommt bald, aber ich liebe dich.
Ich liebe dich auch.
Sie schliefen beide so ein wie sie waren.
Ich hoffe es hat euch allen gefallen. Jetzt werde ich etwas von den Lesern fragen. Ich kann die Geschichte so fortsetzen, wie sie ist, oder eine wirklich überraschende Wendung hinzufügen. Die Entscheidung überlasse ich Ihnen. Sagen Sie also in Ihren Kommentaren, fügen Sie die Überraschung hinzu oder gehen Sie mit der Romantik. Vielen Dank fürs Lesen. Ich liebe Fosterkat. MÄDCHEN<3<3<3<3<3.

Hinzufügt von:
Datum: Dezember 7, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert