Die Vollbusige Alison Tyler Wird Hart Gefickt

0 Aufrufe
0%


Ich habe nie aufgegeben. Ich band seinen lockeren Körper los und legte ihn auf einen längeren Tisch an der Wand. Dieser Tisch hatte Ketten, die von der Decke heruntergingen, und ich zog sie herunter und befestigte sie an den Knöcheln. Dann befestigte ich eine Splitterstange an Natalies Beinen und fesselte ihre Arme über ihrem Ellbogen an den Tisch.
Um das Gemälde zu vervollständigen, hob ich ihre schlanken Knöchel von den Ketten, bis sie vor Schmerzen stöhnte, bis ihr ganzer Körper außer ihrem Rücken und ihren Schultern kurz davor war, vom Tisch gehoben zu werden. Ich sah ihn ein paar Sekunden lang stirnrunzelnd an, bevor ich zur Werkzeugwand ging und ein paar Vorräte aufhob, nach oben griff und die Trennstange breiter einstellte, bis seine Beine weit auseinander waren.
Ich zog mich zum Tisch hoch und stellte mich neben ihn, betrachtete seinen gestreckten Hintern und seine geschrumpfte Katze. Ich nahm einen 5-Zoll-7-Zoll-Dildo und steckte ihn in ihren Arscheingang. Dann drückte ich ihn fest nach unten und ignorierte sein Kriechen, um zu versuchen, von ihm wegzukommen, während ich ihn vollständig in seinen Arsch eintauchte und mich so weit wie möglich zurückzog, bevor ich den Alaun berührte.
Ich lächelte, also ging ich über ihren Körper, bevor ich einen Fuß zwischen ihr gestrecktes Bein zog und ihn neben Natalies Taille platzierte. Dann beugte ich meine Knie, so dass mein harter Schwanz am Eingang seiner verschrumpelten Muschi war. Da ich keinen dauerhaften Schaden anrichten wollte, nahm ich das Öl und rieb es auf meinen Schwanz, aber ich versuchte nicht, zuerst ihre trockene Fotze zu benetzen.
Natalie zitterte, als ich meinen Schwanz noch einmal gegen ihre Vagina drückte. Er wusste, dass etwas nicht stimmte und bat seinen Arsch, weniger Schmerzen zu haben. Dies wäre nicht der Fall, wenn ich schnell meine Beine von dem dünnen Tisch abdrücke und die Schwerkraft überhand nehmen und durch seine unnachgiebige Haut stechen und ihn an Ort und Stelle lähmen würde. Natalie stieß ein durchdringendes Stöhnen aus, mehr Schmerz als in ihrem Leben, als sie sich wand und verdrehte, als sie versuchte, der endlosen Qual zu entkommen.
Ich ließ mich zurück, als mein Schwanz ihre zerrissene Muschi berührte. Dann stand ich wieder auf dem Tisch auf, starrte auf das Blut, das meinen großen Schwanz bedeckte, ließ mich rücksichtslos wieder auf ihn fallen und genoss den Klang, als seine Schreie wieder in der Luft zerschmetterten. Ich tat dies noch fünf Mal und genoss das Geräusch ihrer Qual, bevor ich anfing, in ihr zu springen.
Ich legte meine Hände auf seine Schenkel und zog mich ein paar Zentimeter hoch und ließ mich schnell zu ihm gehen, bevor ich es wieder tat, um ihm nicht jedes Mal Zeit zu geben, sich zu erholen, wenn ich ihn mit einer Katze lancierte. Ich beschleunigte meine Sprünge, bis ich kaum hineinkam, bevor es wieder zu Boden fiel. Ich fühlte mich so gut, dass ich vor Vergnügen stöhnte und bald bereit war, zwischen meiner eigenen Lust und den Geräuschen von Natalies Schmerz zu ejakulieren.
Ich hob mich von ihr hoch und fiel, und als ich das laute Heulen des Schmerzes hörte, begann ich zu kommen, bevor ich in sie fiel, meine Ladung tief in ihren Bauch spritzte und sie zum Weinen brachte, als ihre zerstückelte Katze später mit Furnier bedeckt wurde. auf Spermienbeschichtung. Nachdem ich das Gefühl, in ihr zu sein, so sehr genossen hatte, verließ ich sie für ein paar Minuten nicht. Ich seufzte schließlich und senkte mein Glied vom Tisch und senkte seinen bewusstlosen Körper zurück auf den Tisch.
Ich ging herum und machte es rückgängig, bevor ich ihm ins Gesicht schlug, um es zu vermasseln. Sie wachte auf, sah mich an und griff schnell nach unten, um ihre ruinierte Fotze zu fühlen, und verzog das Gesicht, bevor sie ihre Hand wegzog. Ich brachte sie ins Badezimmer und bevor ich ihr einen Nährstoffriegel gab, ging sie ins Badezimmer und reichte ihr dann die Wasserflasche und schluckte.
Ich sah traurig zu, als ich die Wasserflasche leerte. Dann kniete ich mich neben ihn und sagte: In dieser Wasserflasche war eine schwere Schlaftablette. Da ist auch eine Amnesie-Pille drin. Wenn Natalie aufwacht, wirst du dich nicht an die letzten 3-4 Tage erinnern, sagte ich und küsste sie auf den Kopf. Süße Träume, Kleine, murmelte ich, als ihr die Augen zufielen und sie ohnmächtig wurde.
Doch meine Arbeit ist noch nicht getan. Ich lehnte mich gegen die Tür des Zwingers und schob eins bis vier, bevor ich die Hunde an den Wänden spawnen ließ. Dann beugte ich ihn zurück auf das Holzpferd und band seine Beine fest, damit die Hunde nicht verletzt würden, wenn er nicht angebunden war. Ich zog den Dildo aus ihrem Arsch, bevor ich Trigger herbeirief, und ließ es beginnen.
Er stopfte ihre geschwollenen Löcher und leckte sie beide, dann montierte er es und führte es in ihre Vagina ein. Da ihm Natalies Kampfform fehlte, um ihn fernzuhalten, wurde Trigger wahnsinnig, rammte seinen ganzen Körper gegen sie und bewegte ihren Körper wie einen Hammer.
In wenigen Augenblicken stieß er ein Wimmern aus, das bedeutete, dass er sich entladen und den ganzen Weg zu ihr schieben würde. Ihr Knoten stieg in ihm auf und dann zog sie Lasten, nachdem er sie in die Muschi geladen hatte. Zehn Minuten später war sein Knoten gelöst und er schlug auf dem Boden auf und setzte sich auf die Nordwand.
Bear war der nächste, und dann goss er sie alle in seinen bewusstlosen Körper. Leider habe ich seinen Körper vom Holzpferd gelöst, bevor ich ihn auf den Boden gelegt habe. Ich nahm den Schlauch und drückte ein wenig Flüssigkeit hinein, dann verteilte ich sie vorsichtig darüber, gerade genug, um sich in eine relativ normale Jungfrau ohne Jungfernhäutchen zu verwandeln. Er würde keinen Unterschied bemerken, wenn er ihre Muschi nicht genau untersuchte. Ich habe ihn dann neben ihm angezogen, angezogen und in meinen Koffer gesteckt. Zwei Stunden später war ich auf dem Heimweg, nachdem ich seinen bewusstlosen Körper eine Stunde von seiner Altstadt entfernt zurückgelassen hatte.
vorerst dauern

Hinzufügt von:
Datum: Oktober 15, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert