Schwestern im pool, teil 7

0 Aufrufe
0%

[Ist zurück!

Ich war mir nicht sicher, ob ich diese Geschichte fortsetzen wollte, aber ich hatte zu viele Anfragen, um nicht fortzufahren.

Ich liebe es, mit meinen Fans zu sprechen, besonders mit Frauen, und zu chatten.]

Die Blicke waren reichlich und vielfältig, als Danielle und ich an diesem Montag in die Schule kamen.

Nicht viele wussten mehr, als dass wir etwas mehr Zeit miteinander im Unterricht verbrachten, aber jetzt sind wir hier, Hand in Hand, und gehen in die Schule.

Einige Mädchen, die der Kleiderordnung gefährlich nahe kamen, verfielen in gedämpftes Schweigen, als wir vorbeigingen.

Einige Typen, die ich kannte, waren High-Fives und Lachen gewohnt.

Das war so ziemlich mein erster Vorgeschmack auf eine Schulbeziehung, und bisher habe ich es genossen.

Es war noch keine normale Beziehung.

Es gab noch eine etwas komplizierte Sache mit Hailey.

Er war immer noch nicht ganz damit im Reinen, dass er nie wieder etwas mit mir machen würde, und um ganz ehrlich zu sein, ich auch nicht.

Ich hatte eine schöne Situation vor mir, aber ich war ein junger Typ mit wilden Hormonen und ein bisschen gierig.

Zu meinem Glück kannte Danielle zu diesem Zeitpunkt die ganze Situation (naja, außer vielleicht der Ermutigungsparty) und schien mit der Erleichterung des Übergangs einverstanden zu sein.

Ich hatte nicht mit einer massiven Explosion gerechnet, wenn Hailey und ich bei der seltenen Gelegenheit der Gesellschaft des anderen nicht widerstehen könnten.

Aber die Dinge mussten besser unter Kontrolle sein, wenn auch nur, um korrigiert zu werden.

Danielle und ich trennten uns, um zum Unterricht zu gehen, und wir trafen uns zum Mittagessen wieder.

Ich kaufte ein paar Süßigkeiten für uns, um sie später zu teilen, und sie gab mir im Gegenzug einen Kuss.

Ziemlich guter Austausch meiner Bücher.

Der Tag ging weiter bis zur letzten Stunde, die Danielle und ich gemeinsam durchgemacht haben.

Wir taten unser Bestes, um die Dinge niedrig genug zu halten, um keinen Aufruhr von unseren Freunden im Klassenzimmer zu provozieren.

Einige wussten das, aber wir hätten keine große Sache daraus gemacht.

Der Unterricht zog sich hin, endete aber schließlich und wir gingen zusammen nach Hause.

Diesmal musste ich nicht fragen.

Ich folgte Danielle einfach nach Hause und in ihr Haus, was wie eine Voraussetzung schien.

Hailey hatte uns zu Hause geschlagen und war offenbar im Pool, als vom Hof ​​aus Plätschern zu hören war.

Wir schauten aus dem Fenster und sahen Hailey mit einer Freundin.

Es war ein bisschen weit zu sagen, aber es sah so aus, als ob sie eines der Mädchen auf der Party gewesen sein könnte.

Die beiden hüpften in Bikinis und es fiel mir schwer, den Blick abzuwenden.

»Ignoriert er wie immer seine Hausaufgaben?

Danielle schalt ihn.

»Alle spielen für dieses Mädchen.

?Sie geht?

heute lernen ,?

antwortete ich ruhig, ohne nachzudenken.

?Es tut mir Leid??

sagte Danielle halb hörend und verwirrt.

?Du weisst,?

sagte ich und versuchte mich zu erholen.

„Weißt du, wird sie lernen? Was auch immer ihre Hausaufgaben sind? Heute.

Irgendwann wird es.

? Du solltest besser ,?

sagte Daniela.

»Sie muss ihre Noten hoch halten, um jetzt in diesem jubelnden Team zu bleiben.

Danielle und ich arbeiten seit einiger Zeit an Hausaufgaben.

Hailey und ihre Freundin waren immer noch im Pool.

„Warum machen wir nicht eine Pause und schließen uns ihnen an?“

Ich habe Daniela gefragt.

Er blieb kurz stehen.

Sicher, haben wir viel getan?

Sie lächelte.

„Ich glaube, Sie haben Ihren Badeanzug hier gelassen.

Gehen wir uns in meinem Zimmer umziehen.

Danielle schenkte mir ein süßes Lächeln und führte mich in ihr Zimmer.

?Hier ist es,?

Sie lachte und warf mir meine Shorts auf den Kopf.

Schnell zog sie ihre Shorts und ihr T-Shirt aus und ließ sie nur in Dessous zurück, als sie den Bikini aus der Schublade zog.

Sie zog ihren BH aus und zeigte mir kurz ihre prallen Brüste, bevor sie ihren Bikini zuschnürte.

Sie machte die gleiche neckische Arbeit mit ihren Ärschen und lachte, als ich mich mit meiner Erektion zwischendurch abmühen musste, meinen Badeanzug zu wechseln.

„Kannst du nicht so vor die Firma gehen?“

Danielle zwinkerte verführerisch und küsste meinen Nacken, bevor sie den Raum verließ.

„Oh ja, das hilft,“?

Ich lachte und folgte mir langsam, bis der Blutfluss aufhörte.

?Schau, wer ist da!?

sagte Hailey fröhlich, als Danielle und ich hinausgingen.

Er gab vor, an seiner Schwester interessiert zu sein, bevor er mich umarmte, unsere Körper drückten sich aneinander.

Aus der Nähe sah ich, dass die fragliche Brünette Melanie war, das schüchterne, aber verspielte Mädchen, das ich während der Party gefickt hatte.

?Hey!?

sie lächelte und umarmte mich.

?Du kennst sie??

fragte Danielle fragend.

?Jep,?

sagte ich kurz.

»Habe sie kurz getroffen, als Hailey am vergangenen Wochenende alle vorbeigebracht hat.

Danielle zuckte mit den Schultern und ich atmete kurz aus.

Hailey und Melanie bildeten eine ziemlich unwiderstehliche Gruppe und ich fragte mich, wie es wohl gehen würde.

?Na, gehen wir zurück!?

sagte Hailey voller Energie wie immer.

Wir vier sprangen zurück in den Pool und es folgten ein paar Planschen.

Ich sah mich kurz um und war vorübergehend in Gedanken versunken, als ich mich an die Zeit vor ein paar Wochen erinnerte, als ich diese Familie kaum kannte.

Jetzt bin ich wieder hier, mit drei wunderschönen Mädchen in Bikinis, und ich war in allen schon einmal drin.

Du bist also auch im Team?

Fragte Danielle Melanie und bot ihr an, sie ein wenig kennenzulernen.

„Ja, ich habe mich nur ein paar Wochen vor Hailey angemeldet.“

sie lächelte ein wenig zurückhaltend.

»Ich hoffe, Sie halten alles im Rahmen?

Danielle lachte und Melanie erwiderte ein Lachen.

?Mein Rücken schmerzt?

Sagte ich und zuckte ein wenig mit den Schultern.

„Ich denke, ich gehe für eine Weile in den Whirlpool.“

Ich stieg aus dem Pool und betrat den Jacuzzi-Bereich.

Danielle gesellte sich sofort zu mir, weil sie mehr mit mir zusammen sein wollte als mit den Mädchen.

„Immer so entspannend hier“,?

Sie lächelte mich an, als die Düsen ihren Rücken massierten.

Im Poolbereich konnte ich sehen, wie Hailey und Melanie hin und her flüsterten, ständig kicherten und oft in meine Richtung schauten.

Nach ein paar Minuten gingen sie zum Whirlpool und traten ein.

„Ja, die Praxis war mörderisch“,?

sagte Hailey und nahm neben mir einen Jet.

„Ich muss an einigen Schmerzpunkten arbeiten“, sagte er.

bot Melanie an und setzte sich auf die andere Seite von mir.

Danielle schien es egal zu sein, dass die beiden Mädchen neben mir standen, als sie sich zurücklehnte und die Wärme genoss.

„Wie dumm waren die Kardashians letzte Nacht?“

sagte Hailey zu Melanie.

?Ich weiß es!?

antwortete Melanie.

? So dumm.

Ich weiß nicht, warum ich mir diesen Scheiß ansehe, aber es ist zu lustig, um es nicht zu tun.

Danielle mischte sich ein wenig in das Gespräch ein und die drei Mädchen fingen bald an zu reden und zu lachen.

Da die Wasserstrahlen ständig auf die Wasseroberfläche geblasen wurden, konnte ich nicht sagen, was passieren würde.

Aber bald spürte ich eine Hand auf meinem Bauch und im Handumdrehen sank sie in meine Badehose.

Es kam von Haileys Seite und ihr kurzer, aber unverkennbarer Blick zu mir sagte mir, ich solle ruhig bleiben.

Hailey war tief genug im Whirlpool, dass sie nicht sagen konnte, was sie tat, als sie es schaffte, meinen jetzt harten Schwanz aus meiner Badehose und hinaus aufs offene Meer zu bekommen.

Er fing langsam an, ihn auf und ab zu pumpen, und ich beschloss, ihm zu folgen und lehnte mich zurück, als würde ich mich entspannen.

Sekunden später griff eine zweite Hand nach meinem Schaft und ich fragte mich, ob Hailey noch einen hinzugefügt hatte.

Ich sah zu ihr auf und sah, dass ihre Haltung unverändert war, und sah auf, um Melanies schüchternen Blick zu sehen, als ihre winzige Hand mit meinem Schwanz spielte.

Das mussten die beiden im Pool geplant haben, bevor sie zu uns kamen.

Musste ich ihnen Anerkennung zollen?

Sie waren großartig darin, Wege zu planen, mich loszuwerden, ohne erwischt zu werden.

Sie sprachen leicht über dumme Fernsehsendungen, während sie mich zusammenarbeiteten.

Haileys Hand pumpte meinen Schaft auf und ab, während Melanie versuchte, die empfindliche Unterseite meines Kopfes zu bearbeiten.

Bald, als ob sie auch arbeiteten, tauschten die beiden Hände und jetzt arbeitet Hailey hart.

Hailey schien es etwas besser zu gehen, sie fuhr mit ihren Fingern über die Spitze und die große Vene hinunter.

Als mein Orgasmus langsam zu wachsen begann und mein Schwanz sich immer mehr anspannte, fragte ich mich, ob sie mich den ganzen Weg nehmen würden.

Ich bekam die Antwort schnell, da mein steifer Schwanz ihnen mehr Anreiz zu geben schien und sie beide schneller wurden.

Ich behielt so viel wie möglich die Kontrolle, als mein Schwanz durch das Wasser spritzte.

Hailey warf mir einen kurzen sexy Blick zu und Melanie versuchte es, als sie ihr Streicheln verlangsamten und mein ganzes Sperma herausfließen ließen.

Die Jets vernichteten schnell alle Beweise und ihre Hände waren weg.

Naja, es geht in die richtige Richtung, dachte ich mir.

Handarbeit ist sicherlich viel zahmer als das, was wir getan haben.

Vielleicht wird dies ein einfacher Schritt sein.

Schließlich stiegen wir vier aus dem Wasser und trockneten uns ab.

Ich zog mich schnell wieder an, aber die drei Mädchen waren immer noch im Bikini, als ich zurückkam.

Lass uns ein paar Videospiele spielen!?

Hailey schrie und lud alle in ihr Zimmer ein.

Haileys Zimmer war nicht sehr groß und das Bett war der Hauptteil des Zimmers.

Der Fernseher stand vor dem kleinen Teil des Bettes, und das Bett war hoch genug, um die Sicht an den Seiten zu versperren.

Haileys Gedanken waren immer bei der Arbeit, und sie ließ ihre Schwester mittig vor dem Fernseher vor dem Bett Platz nehmen, bevor sie den Rest des Raums vor dem Bett einnahm, und zwang mich, zu einem der Zimmer zu gehen

die Seiten.

Ich setzte mich und mein Kopf tauchte gerade von der Bettkante auf und lächelte Danielle und Hailey an, um anzuzeigen, dass ich mit dem Ort einverstanden war.

Melanie nahm einen Platz neben mir ein und wir schauten uns das Spiel an.

Es war ein Rennspiel, und Hailey prüfte schnell die Optionen.

„Okay, zuerst sind es du und ich, Schwester, und der Verlierer muss den Controller abgeben?“

sagte er zuversichtlich.

?Gehst du runter!?

Daniela lachte.

Hailey entschied sich für die Option und änderte das Standardrennen von drei Runden auf maximal dreißig Runden.

?Du bist verrückt??

fragte Daniele.

?Es wird ewig dauern!?

?Angst zu verlieren??

Hailey herausgefordert.

Fick dich, bist du mein?

Danielle ließ ihre Ermittlungen fallen und setzte ihr Spielgesicht auf.

Hailey lachte nur als Antwort und ließ den Wettbewerb beginnen.

Ich muss zugeben, dass ich ziemlich neugierig war, warum Hailey sich für das lange Rennen entschieden hat.

Ich hatte viele Male gespielt und diese Dauer war normalerweise für das letzte Spiel des Abends reserviert und es dauerte lange.

Aber das Rennen ging los und die beiden Junkies unterhielten sich und bekamen hundertprozentige Aufmerksamkeit auf den Bildschirm.

Nichts schien ohne teuflische Absichten getan zu werden, wenn es um Hailey ging, und anscheinend war es nicht anders.

Wie Danielle und Hailey es taten, bedeckte Melanies Hand meinen Schritt gegen meine Shorts.

Sie sah mich mit einem verführerischen Blick an, von dem ich nicht wusste, dass sie ihn hatte, und flüsterte mir ins Ohr: „Ich habe Hailey um Hilfe gebeten.

Ich ging verdammt noch mal nicht aus dem Kopf von der Party.

Ich brauche es wieder.?

Ich sah sie mit etwas weit geöffneten Augen an, aber ich hielt sie nicht auf, als sie meine Shorts und Boxershorts weit genug herunterzog, um meinen Schwanz herauszulassen.

Wenn Danielle sich entschieden hätte, zurückzublicken, hätte sie nur mein Gesicht gesehen, das ich auf dem Bildschirm behielt, wenn ich Melanie nicht ansah.

Er griff nach unten und nahm meinen Schwanz in seinen Mund, bis er mich wieder vollständig erigierte.

Es würde nicht einfach werden, aber es schien, als würde Melanie sich daran gewöhnen, mich zu ficken.

Ihre sogenannte Schüchternheit war verschwunden und sie zeigte mir ihre prallen Brüste aus ihrem Bikini, bevor sie sich umdrehte.

Sie tauchte tief genug ein, um außer Sichtweite zu sein, und brachte sich in die umgekehrte Cowgirl-Position.

Bevor ich überhaupt darüber nachdenken konnte, ob ich das bedenken musste oder nicht, zog Melanie ihr Bikini-Höschen zur Seite und entspannte die Spitze meines Schwanzes zwischen ihren erwartungsvollen Schamlippen.

Ich spürte, wie mein Schwanz gegen die Wände ihrer Muschi drückte, genau wie ich es ein paar Nächte zuvor getan hatte, als ihre warme Feuchtigkeit mich umhüllte.

Sie schnappte sich eines von Haileys Kleidern in der Nähe, das zufällig ein Höschen war, und steckte es sich zum Würgen in den Mund.

Melanies Szene mit Haileys Höschen in ihrem Mund trug zu der unglaublichen Szene bei, die sich abspielte.

Bald tat Melanie genug, um meinen Schwanz auf und ab zu drücken, ohne dass das Geräusch hörbar wurde.

„Ich zerstöre dich kleine Schwester!?

Danielle erzählte ihrer Schwester, im Spiel verloren.

Inzwischen bemerkte Melanie, wie abgelenkt Danielle war und nun wandte sie sich mir zu.

Er ritt mich, nicht wild genug, um bemerkt zu werden, aber wild genug, um sich für uns beide gut zu fühlen.

Ihre Brüste hüpften vor meinem Gesicht und ich konnte mich nicht davon abhalten, an ihren Nippeln zu saugen.

Melanie zog ihr Höschen aus und küsste mich.

Ich fühlte deutliche Vibrationen, die aus ihrer Kehle kamen und in meinem Mund widerhallten, als wir uns küssten.

Ich spielte mit ihren hüpfenden Brüsten in meinen Händen und spürte, wie ihre Muschi anfing, mich mit Feuchtigkeit zu bedecken und mich fester zu drücken.

Bald darauf folgten zusätzliche Vibes von Melanie und wir mussten unsere Münder gegeneinander schließen, um sie zum Schweigen zu bringen.

? Ich werde gewinnen !?

sagte Danielle, als sich das Rennen seinem Ende näherte.

Aber Melanie war nicht zufrieden.

„Ich muss dein Sperma in mir spüren?“

Melanie flüsterte so leise sie konnte in mein Ohr.

Ich wusste, dass unsere Zeit begrenzt war und legte ihre Hand auf meine Eier, die sie zu massieren begann.

Sie schien sich Sorgen zu machen, dass wir nicht rechtzeitig fertig werden würden, wenn das große Rennen zu Ende ging, und sie trieb mich so viel sie konnte, ohne Dinge preiszugeben.

Ihr besorgter Blick verwandelte sich in ein triumphierendes Lächeln, als sie spürte, wie sich mein Schwanz in ihr versteifte und anschwoll.

?Jep!

Wusste ich, dass du in mich kommen würdest?

Sie klatschte leise in mein Ohr und biss in mein Ohrläppchen, als mein Schwanz anfing, dicke Stöße heißen Spermas tief in Melanies Muschi zu werfen.

Ich griff hart nach dem Teppich, anstatt zu grunzen, und spürte, wie mir jeder Schuss Sperma eine weitere Welle der Lust schickte.

Melanies Augen schienen vor Vergnügen in ihrem Hinterkopf zu sein und sie biss wieder in ihr Höschen.

Ich sah, wie sich ihr fester Körper vor mir kräuselte, und meine Hände wanderten um ihren zierlichen Körper, als mein Sperma ihre Muschi überflutete.

Sie zog widerwillig meinen Schwanz ab und ich sah zu, wie das Sperma aus ihrer Muschi strömte.

Sie zog ihre Bikinihose zurück und die Vorstellung, dass ihre Muschi mein Sperma in ihr Höschen tropfte, erregte mich noch mehr.

Ich habe meine Kleidung neu geordnet und jetzt liege ich auf dem Bett.

?

Ah!

Ich habe es dir gesagt,?

Danielle stand siegreich auf.

?Ich schlage dir in den Arsch!?

Sie lächelte und sprang, ihre frechen Brüste hüpften im Bikinioberteil.

„Ja, ja, nehme ich dich das nächste Mal mit, kleine Schwester?“

sagte Hailey und sah mich mit einem wissenden Lächeln an.

Wer wird mich danach verlieren?!?

fragte Danielle zuversichtlich und sah mich an.

„Äh, ich glaube nicht, dass es eine gute Idee für uns wäre,?“

Ich lachte als Antwort.

Danielle protestierte etwas, bevor Melanie schrie: „Ich kann dich komplett nehmen!“

Soll ich meinen Freund hier rächen?

sagte er und sah Hailey an.

?Sehr gut,?

Es spielt keine Rolle, sagte Danielle.

Ich werde sie alle bekämpfen!?

Es kam ihr in all ihrer Siegespracht nicht einmal in den Sinn, die Rundensumme zu ändern, und Danielle startete das Match gegen Melanie.

Oh Scheiße, habe ich nicht die Länge geändert?

sagte Daniela.

• Es sollte wahrscheinlich neu starten.

?Es gibt keine Möglichkeit!?

Melanie genannt.

Du kommst da nicht raus.

Dies reichte aus, um Danielles Wettbewerbsfähigkeit erneut zu steigern, und sie startete das Rennen, diesmal mit Melanie.

Hailey führte mich schnell aus dem Bett und ich ging zurück zur Seite, außer Sichtweite.

Was haltet ihr von meinem Plan?

lächelte und flüsterte mir zu.

„Wenn du es doch nur so hart in der Schule versucht hättest?“

Ich habe mich über sie lustig gemacht.

»Diese Pläne sind böse.

?Was kann ich sagen,?

flüsterte er wieder.

Wenn ich die richtige Motivation habe, setze ich Dinge um.

Das heißt, sie folgte Melanies gleichem Drehbuch und zog meine Shorts herunter.

Mein erschöpfter Schwanz war schlaff und sie runzelte spielerisch die Stirn.

Sie zog ihr Bikinioberteil aus und drückte ihre Brüste in ihr Gesicht.

Als er das tat, beugte er sich vor und rieb meinen Schwanzkopf, fügte genug Reibung hinzu.

Vielleicht hatte ich nur noch eine Schwäche für dieses Mädchen, aber es machte mich bald hart.

?

Dass?

Ist er ein guter Kerl?

flüsterte er und leckte mein Ohr.

Er blickte zurück und sah, dass Danielle so verwurzelt im Kampf war wie immer und nickte zurück.

Sie war mutiger als Melanie und zog ihre Bikinihose komplett aus.

Sie krabbelte wieder auf mich und gurrte in mein Ohr, ich weiß, dass du meine kleine Muschi liebst.

Du erfüllst mich immer so tief.

Ich glaube, du hast letztes Mal meinen Gebärmutterhals getroffen.

Während er schmutzig mit mir redete, stieg er bereits auf mich und glitt meinen Schaft hinunter.

Mein Schwanz spießte ihre enge Muschi auf und glitt in sie hinein, als sie fiel.

Sie schnappte sich dieselbe ausgebeulte Unterhose und stopfte sie in ihren Mund, bevor sie anfing, mich hart zu reiten.

Von Zeit zu Zeit wurde sie langsamer und sah normal genug aus, um sich die Videospielszene anzusehen, und kam nie besorgt zurück.

Hailey lernte meinen Körper kennen und massierte leidenschaftlich meine Eier, während sie mich ritt.

Manchmal wurde er langsamer und ließ seinen Finger über meine große Vene gleiten und spürte, wie sich seine eigenen Säfte darüber ausbreiteten.

Hailey war sich ihres Geräuschpegels sicher und erlaubte sich, ihre Klitoris zu reiben, während sie mich ritt, was sie schnell in einen Orgasmus versetzte, einige Säfte auf mich spritzte und ihre Muschi um meine Länge zusammenzog.

Bist du besser als meine Schwester?

Danielle sagte, das Rennen sei verschwunden.

Hailey wurde langsamer und beobachtete das Spiel, bevor sie ihren Lauf fortsetzte.

Hailey wusste, dass wir nicht die ganze Zeit hatten, die sie wollte, also begann sie mit Dirty Talk, während sie mich so gut sie konnte schnurrte.

Hab keine Angst davor, ein großes Chaos in mir anzurichten, Hengst.

Es tut mir nicht leid.

Ich weiß, dass du technisch gesehen meine Schwester bist, aber du willst die Muschi ihrer kleinen Schwester nicht mit deinem Samen füllen?

Ich habe so viel von deinem Sperma genommen, aber ich will mehr!

Bitte gib mir alles, was du hast.

Es ist so heiß und es fühlt sich so gut in mir an.“

Er ließ seine Kehle in einem leisen Stöhnen gegen mich vibrieren, als er zu Ende sprach.

Sie wusste, dass sie ihr Ziel erreicht hatte, als sie spürte, wie mein Schwanz in ihr anschwoll.

Als ich in der Nähe war, fiel sie so weit sie konnte und der erste Schuss meines Spermas explodierte gegen ihren Gebärmutterhals, gefolgt von weiteren Seilen, die schnell ihre enge Muschi überfluteten.

Sie schnurrte in mein Ohr und stöhnte, als ich sie immer mehr füllte und jeden letzten Tropfen herausdrückte.

Hailey gab mir einen großen, langen Kuss, bevor sie von mir herunterkam.

Ich sah etwas Sperma herausspritzen, bevor sie auch ihre Hose wieder anzog.

Ich stellte mir vor, wie sie den Rest des Tages absichtlich im Bikini herumlief und mein Sperma in und an ihrer Muschi spürte.

?Ungeschlagen!?

Danielle schrie und ging in letzter Minute knapp an Melanie vorbei.

Ich bin zu gut in diesem Spiel.

Sie blickte zurück und ich war bereit, als ob ich ihr die ganze Zeit gefolgt wäre.

„Möchtest du später ein Stück davon?“

Danielle warf mir einen wilden Blick zu.

?Absolut?

Ich lachte.

»Aber nicht in diesem Spiel.

Du bist zu gut in diesem Spiel.

Und es wird spät.?

Sie lachte und nickte.

»Ich nehme Sie ein andermal mit.

Ich umarmte Hailey und Melanie schnell und verließ mit Danielle den Raum.

»Komm besser nach Hause, bevor deine Eltern zurückkommen.

„Ja, du wirst sie bald treffen müssen,“?

Sie sagte.

?Ja, werde ich,?

Ich lächelte.

Ich gab ihr einen langen, leidenschaftlichen Kuss und ging.

?

Als die Nacht verging und ich meine restlichen Hausaufgaben erledigt hatte, erhielt ich eine Nachricht von Danielle.

?Ich will dich.

Bitte schleichen Sie sich an mich heran und ich bringe Sie hinein.

Ohne eine Antwort schlich ich mich hinten raus und ging schnell zu seinem Haus.

Ich schrieb ihr eine SMS, als ich ankam, und ging zu ihrem Fenster hinüber.

Er öffnete es und sagte in leicht gedämpftem Ton: „Da ist eine Leiter in den Büschen in der Nähe des Pools.“

Ich nickte, nahm es und lehnte es an ihr Fenster.

Es war ein wenig niedrig, aber es würde uns definitiv nahe genug bringen.

Ich kletterte nach oben und Danielle bot mir eine Hand an, um mir zu helfen, das letzte Stück zu erklimmen.

Ich manövrierte hinein und lächelte sie an.

Sie trug ein sexy Nachthemd aus schwarzer Spitze, das von Victoria’s Secret stammen musste.

Es wurden keine Worte gewechselt, nur eine Umarmung und ein langer Kuss.

Als der Kuss weiterging, zogen wir uns abwechselnd aus, bis wir beide nackt waren.

Er ging hinüber und schloss die Tür ab, nur für den Fall, und sprang aufs Bett.

Sie legte sich hin, völlig nackt und weit offen, um genommen zu werden.

Ich kletterte schnell auf ihr Bett und hatte nicht die Geduld für viel Vorspiel.

Obwohl ich heute eine tolle Zeit hatte, hatte ich in letzter Zeit nicht viel mit Danielle und war sowohl körperlich als auch geistig erregt.

Er schien die Dinge genauso sehr zu wollen, denn als ich anfing, mich zu positionieren, schlang er seine Beine um mich und zog mich näher, zwang mich fast versehentlich, hineinzutreten.

Schließlich stellte ich mich auf die richtige Markierung ein und schlüpfte in ihre enge, nasse Muschi.

Sie schlang ihre Beine wieder um mich, sperrte meinen Schwanz in sich ein und ließ mich gerade genug heraus, um genug Kraft zu gewinnen, um mich zurück in sie zu drücken.

?Fick dich selber.

Mein.

Scheiße.

Muschi,?

sagte sie atemlos, als ich sie hart fickte.

Ich senkte meinen Kopf und fing an, an ihren Nippeln zu saugen, wodurch ihre Brüste langsamer vor mir hüpften.

Ihre Brustwarzen standen aufrecht und ihre Haut war voller Gänsehaut, und ich konnte die leidenschaftliche Wärme ihres Körpers spüren.

Meine Zunge glitt über ihre steinharten Nippel und das einzige, was sie vom Schreien abhielt, war die Gesellschaft im Haus.

Ich nahm ihren Hintern vom Bett hoch und nutzte den zusätzlichen Winkel, um ihren G-Punkt mit meinem Schwanz zu treffen.

Dies half ihr, einen Orgasmus zu erreichen, als ihr fester, fester Körper sich in Kontraktionen kräuselte und ihre Muschi sich um mich herum zusammenzog.

Ihr ganzer Körper zitterte und ihr Orgasmus schien sich nicht zu lösen, während ihre Beine immer noch um mich herum waren und nie wollten, dass ich ging.

Ich ging hinüber und begann sie zu küssen.

Zuerst berührten sich unsere Lippen und dann tanzten unsere Zungen miteinander.

Sie saugte an meiner Unterlippe und wimmerte, als mein Schwanz sie auf jede erdenkliche Weise befriedigte.

Ich rieb ihren Kitzler und sie stöhnte wütend in unserem Kuss und ihr Körper zitterte unkontrolliert.

Er war in einem Zustand fast ständiger Orgasmen und die Leidenschaft, die von unserem Liebesspiel ausging, begann mich zu überwältigen.

Elektrizität ist meine Wirbelsäule hinauf gestiegen und auch ich habe Gänsehaut, als ich das unglaubliche Gefühl erlebte, wie mein nackter Schwanz an den Wänden ihrer tiefsten Muschi rieb.

Unsere leidenschaftlichen Küsse gingen weiter, als sich mein Schwanz in ihr zu versteifen begann.

Unsere beiden Augen öffneten sich, als es passierte, und ich sah sie fast entschuldigend an, dass ich zu einer Zeit da war, die ich nie enden wollte.

Sie antwortete nur mit einem riesigen Lächeln und brachte mich für weitere Küsse zurück.

Sie griff nach unten und spürte meinen steinharten Schwanz, als er aus ihr herausglitt, und warf mir einen sexuell verrückten Blick zu, als ich ihn immer wieder zurück in sie stieß.

Unser Kuss brach nie ab, als ich endlich meinen Höhepunkt erreichte und mehrere riesige Fäden heißen Spermas in Danielles enge, wartende Muschi schoss, gefolgt von einer weiteren Reihe langsamerer, aber dickerer, mit Sperma gefüllter Ströme.

Als wir beide unser Maximum erreichten, schien es unmöglich zu gehen.

Wir legten uns zusammen hin und schliefen in seinem Bett ein.

Hinzufügt von:
Datum: Mai 10, 2022

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.